Wer sind wir?

 

Wir sind ein Zusammenschluss von jungen und jung gebliebenen Betroffenen mit unterschiedlichen Gehirnverletzungen und deren Angehörige, ihren Unterstützern aus dem Umfeld, sowie zu diesem Thema engagierte Menschen. Es geht hierbei um den Erfahrungsaustausch zum Thema erworbene Schädigungen des zentralen Nervensystems wie zum Beispiel nach:

• Schlaganfall (Hirninfarkt)

• Hirnblutungen

• Aneurysma

• Hirntumoren

• Gehirnverletzungen, entstanden aus Unfällen (Schädelhirntrauma)

• Sinusvenenthrombosen Epilepsie (Anfallsleiden) 

• und andere Hirnverletzungen

 

    Um unsere Krankheit kümmern sich: 

 

    So ist es staatlich geregelt - die Mediziner und die Pharmaindustrie, davon leben diese!

    Um Unsere Gesundheit müssen wir uns schon selber kümmern!

 

    Die Gesundheit des Menschen ist jedoch laut Weltgesundheitsorganisation: 

 

   "Ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlerge­hens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen“  

 

Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention erkennt das Recht von Men­schen mit Behinderungen an, mit den gleichen Wahlmöglichkeiten wie andere Menschen in der Gemeinschaft zu leben.

Dabei ist unabhängige Lebensführung im Sinne von Selbstbestimmter Lebens­führung zu verstehen.

Gleichzeitig legt die UN-Behindertenrechtskonvention den Staaten die Ver­pflichtung auf, für die Verwirklichung dieses Rechts und die volle Einbeziehung in die Gemeinschaft und Teilhabe an der Gemeinschaft wirksame und geeig­nete Maßnahmen zu treffen.  

 

    In Abstimmung mir der Kontaktstelle des Rhein Sieg Kreises und der Hannelore Kohl Stiftung  habe ich für den Rhein Sieg Kreis diese SHG Gehirn in Ortsnähe zu den Betroffenen, seinen Angehörigen und Unterstützern gegründet, weil der selbst betroffene den ebenfalls be­troffenen ihre Angehörigen und ihre Unterstützer auf gleicher Augenhöhe am besten verste­hen und beratend unterstützen kann.

 

        

       Was will diese Gruppe

 

Betroffene, Angehörige und Unterstützer

tauschen ihre Erfahrungen aus, um individuelle praxisnahe Ideen für die Wiedererlangung eines zielgerichteten, selbst bestimmten hoffnungsvollen Lebens als Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln. 

 

 

Ziel dieses Austauschens ist das gemeinschaftliche fördern von Betroffenen und ihren Angehörigen zur:

 

·      Praxisnahen Darstellung von zielführenden Möglichkeiten

 

·      Erläuterung und zum besseren Verständnis unserer Situation

 

·      Zielgerichteten erneuten und möglichst dauerhaften Inklusion in die Gesellschaft

 

·      Vermeidung von Irrwegen und unnötigen Aufwendungen

 

·      Erarbeitung von Möglichkeiten zur dauerhaften Gesundheitsförderung

 

Was will diese Gruppe nicht!

 

  Leistungen von bestehenden Vereinen und Kommerziellen Anbietern, wie zum Beispiel Rechtsberatung oder medizinische Beratungen anbieten, einen Verein gründen, sowie möglichst keine kostenpflichtige Leistungen anbieten oder Beiträge erheben. 

 

    Spendenquittungen können den Spendern für angenommene Spenden derzeit noch nicht ausgestellt werden, weil wir derzeit alles nur mit "Eigenen Geldern" finanzieren.  


Video zum einfachen Sein: hier


Download
Das Märchen von der traurigen Traurigkeit
Hoffnung1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 280.9 KB

Download
Sichtweisen
Sichtweisen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 367.6 KB

Film zur Motivation Das Wunder der Perle Siehe: hier



Download
Welches Ziel hat diese Gruppe
Welches Ziel hat diese Gruppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 376.0 KB

Download
Warum Selbsthilfegruppe?
Warum Selbsthilfegruppen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 360.1 KB

Download
Fazit und Ausblick zur Selbsthilfegruppe Gehirn
Fazit und Ausblick der Selbsthilfegruppe
Adobe Acrobat Dokument 7.7 KB

Download
Wer unterstützt diese Gruppe und wer ist Ansprechpartner
Wer unterstützt diese Gruppe und wer ist
Adobe Acrobat Dokument 324.8 KB

Download
Schädel Hirn Trauma aus Sicht der Öffentlichkeit
Schädel Hirn Trauma.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.9 KB

Download
Triumph der Menschlichkeit
Paralympics 1998
Triumph der Menschlichkeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 276.2 KB

Gefällt mir Button Neu eingestellt 16.11.2017

Wer unterstützt die Selbsthilfegruppe Gehirn. hier

 


 Letzte Aktualisierung der Internet Seite  28.04.2018

Für die Starthilfe im Jan 2017 zum JIMDO Einstieg, danke ich Marlene und Hans Joachim Peters