Hilfe zur Selbsthilfe

(In Bearbeitung)

 

Mo 30.09.2017

 

Sehr geehrter Herr Wolter,

 

ich wollte mich noch einmal recht herzlich bei Ihnen für die wertvolle Unterstützung, immer prompte Beantwortung meiner Fragen und die ehrliche Beratung bezüglich meines Sohnes bedanken. Es hat uns sehr geholfen,  Tipps und  kritische Bedenken zu dem Thema Schlaganfall von einer auch betroffenen Person zu bekommen. Die Perspektive ist ja eine komplett andere. 

Meinem Sohn geht es wieder super gut, er hat in der rechten Hand zwar noch feinmotorische Probleme und Spastiken, aber es beeinträchtigt nur gering. Er hat im Sommer seine Schule beendet, hat sein Abi nicht geschafft, von  der Schule kam leider nicht wirkliche Unterstützung...aber er hat sein Fachabi. Meine Motto: alles Luxusprobleme!!!!!

 

Ihm geht es gut, er ist lebens- und abenteuerlustig und ist seit zwei Monaten in Australien und macht work and travel, so dass er in absehbarer Zeit an diesen Treffen nicht teilnehmen kann... 

 

Ich finde es aber toll, dass Sie diese Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen haben, dass man als Betroffener  eine Anlaufstelle hat, da der Informations-Dschungel doch recht unübersichtlich ist.

 

Vielen Dank noch einmal für Ihre Unterstützung!!!!

 

Schöne Grüße 

Anke S.-B.

 


 Fr. 02.02.2018

 

Hallo Heinz Wolter,

gestern war ich erstmalig bei dem Treffen in der "Loreley"

Die Unterhaltung, sowie das kennen lernen von "Leidensgenossen" hat mir sehr gut getan.

Ich freue mich auf den 01. März. 

Da bin ich dabei.

Schöne Grüße auch an die Gattin, ein schönes Wochenende

E. G.

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite 02.02.2018